Ein starkes Team...
damals wie heute!

Über 130 Jahre Firmengeschichte.

Gustav Wolf blickt auf über 130 Jahre Firmengeschichte zurück. Zur Unternehmensgruppe gehören heute acht moderne Fertigungsstandorte in Deutschland, Frankreich, Ungarn, Dubai, China, Polen und USA. Gustav Wolf zählt international zu den bedeutenden Herstellern von Stahldrahtseilen für Aufzüge. Das Logistikzentrum in Deutschland und ein weltweit verzweigtes Netz von Distributoren, sorgen für eine pünktliche und kurzfristige Belieferung der Kunden. Hierzu zählen die Großen der Branche, wie auch viele mittelständische Unternehmen. Insbesondere durch die eigene Drahtherstellung hat Gustav Wolf vom Anfang der Fertigung bis zum fertigen Seil alle Produktionsschritte im eigenen Haus und damit einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität. Die modernen Produktionsmaschinen, technisches Know-how, engagierte Mitarbeiter und qualitativ hochwertige Produkte führen dazu, dass Gustav Wolf ein verlässlicher Partner ist. Ob in der Vergangenheit, der Gegenwart oder in der Zukunft. Gustav Wolf hat schon immer Innovationen nach vorne getrieben. Vor ca. 100 Jahren war es das Patent für ein Seilnachformgerät (PAWO). Etwa 75 Jahren ist es her, dass die Reifendrahtproduktion an den Start ging. Der Ausbau der Produktion von hochfesten, vermessingten Schlauchdrähten wurde vor ca. 50 Jahren in Betrieb genommen. Vor ca. 25 Jahren begann die Internationalisierung in Europa, Asien und USA. Aktuell gibt es neue Produkte (Belt) und die wegweisende Ausrichtung zur CO2 neutralen Produktion, als Vision GW 2030.

Ein kurzer historischer Rückblick:

2012

Eröffnung einer Produktion von Drähten und dünnen Aufzug- und Kranseilen in Ungarn.

2010

Gustav Wolf eröffnet in Roßleben auf 14.000 Quadratmetern ein neues Logistikzentrum.

2007

Erfolgreicher Produktionsstart für Fasereinlagenseile der Gustav Wolf Wire Rope Co. Ltd. in Suzhou (China).

2006

Unterzeichnung eines Joint Venture Vertrages in China zur Produktion von Aufzugseilen für den chinesischen Markt mit neuem Standort Gustav Wolf Suzhou, in der Nähe von Shanghai.

2005

Ausbau von Vertriebsstrukturen in Hongkong/China für den Verkauf von Aufzugseilen im asiatischen Markt.

2004

Gründung und Aufbau des Joint Ventures Brunton-Wolf Dubai, der ersten Stahldrahtseilerei im arabischen Raum.

2003

Start von Gustav Wolf Indien mit der Produktion von Stahlcord und hochfesten verzinkten Seilen. Neubau der Hauptverwaltung und Konzentrierung der Produktion am Standort Gütersloh.

2002

Aufbau eines eigenständigen Logistik-Centers in der Nähe von Gütersloh. Von hier aus werden die komplette Kommissionierung von Seilen und Zubehör sowie der Versand koordiniert.

1998

Ausbau des Vertriebsnetzes durch Vertragspartner in den USA, Großbritannien, der Türkei und Australien.

1995

Erwerb der Drahtzieherei STAL (Reichshoffen, Frankreich) von der Sumitomo Gruppe und Ausbau der dortigen Reifendrahtproduktion.

1991

Wiedereröffnung und Ausbau einer Seilerei in den neuen Bundesländern. Kontinuierlicher Ausbau des Zweigwerkes Gustav Wolf Nebra zu einem wichtigen Produktionsstandort für Aufzug- und Kranseile.

1987

Ausbau der Produktion von hochfesten, vermessingten Schlauchdrähten.

1955

Aufbau der Reifendrahtproduktion.

1936

Patent über ein Seil-Nachformgerät, den sogenannten PAWO (Patent Wolf). Heute ist der PAWO ein gebräuchliches Werkzeug in der Seilfertigung und reduziert die Eigenspannungen im Seil.

1912

Umzug von Bielefeld nach Gütersloh und Ausbau der Fertigung. Drahtseile für den Bergbau waren zu dieser Zeit das Hauptbetätigungsfeld.

1887

Gründung des Unternehmens Gustav Wolf aus einem seit 1737 existierenden Familienbetrieb und Beginn der Produktion von Stahldrahtseilen.