Asien


Pingan International in Shenzhen

 

Das Pingan International Center in Shenzhen ist spektakulär. Auf den höchsten Ebenen sind eine Aussichtsetage und Gastronomiebetriebe vorgesehen. Die Aussichtsplattform ist sogar höher als jene des Burj Khalifas in Dubai und ähnlich hoch wie jene auf dem Mecca Royal Clock Tower Hotel, dem bis dato zweitgrößten Gebäude der Welt.Den bisher größten Einzelauftrag für ein Hochhaus realisierte Gustav Wolf jetzt für KONE mit der Lieferung von Seilen für das spektakuläre Hochhaus Pingan International Finance Center in Shenzhen, der Nachbarstadt Hongkongs in der chinesischen Provinz Guangdong. Dieser Wolkenkratzer wird bei seiner Fertigstellung mit einer Höhe von 660 Metern das zweithöchste Gebäude der Welt nach dem 828 Meter hohen Burj Khalifa in Dubai werden. Laut Dipl.-Ing. Alexander Arning (Technik Stahldrahtseil/Verkauf) lieferte Gustav Wolf allein für die drei größten Aufzüge die riesige Menge von:

­30 Aufzugseilen F10 (Durchmesser 19 mm) á 594 Meter = 17.820 Meter, mit einem Gesamtgewicht von 26.908 kg.

42 Aufzugseilen F7 (Durchmesser 16 mm) á 588 Meter = 25.190 kg

Insgesamt werden in diesem Projekt 72 Aufzüge verbaut. Es ist nicht nur der größte Einzelauftrag nach Mengen, sondern er ragt auch in zwei anderen Kategorien aus der Normalproduktion heraus. Diese drei Aufzüge sind die höchsten (559 Förderhöhe) und schnellsten (10 m/s = 35 km/h) ihrer Art, in denen die Seile von Gustav Wolf verbaut worden sind. Das bedeutete für Gustav Wolf eine besondere Herausforderung.

Rekordauftrag für Gustav Wolf


Gustav Wolf-Seile für den neuen Hochhausgiganten Z15 in Peking

Rekord in Peking

Zurzeit wird in Peking das höchste  Gebäude der Riesenmetropole gebaut. »Z15« wird 528 Meter hoch sein und 108 Stockwerke haben. Die Fahrstühle werden mit Seilen von Gustav Wolf bewegt. Bei der eigenwilligen Form des Hochhauses stand das chinesische Weingefäß »Zun« Pate.

 

Das multifunktionale Gebäude, das inmitten der Erweiterung des Geschäftsviertels von Peking entsteht, wird mit seiner Höhe den China World Tower übertreffen. Z15 Tower Baustelle

Es besteht aus sieben Untergeschossen und dem Megaturm, der insgesamt 350.000 m² Büroräume, einen Privatklub sowie eine Aussichtsplattform beherbergt. Die sanft geschwungenen vertikalen Formen des Turms wirken sehr modern und elegant; die Geschossfläche im oberen Bereich wird maximal ausgenutzt und im unteren Bereich sorgt die Form des Turms für statische Stabilität. Ein komplett verstrebter Stahlrahmen und ein Betonkern sorgen für die seitliche Tragfähigkeit des in einem stark erdbebengefährdeten Gebiet gebauten Skyscrapers, der 2018 fertiggestellt sein wird. Die  Aufträge umfassen dabei jeweils 6 × 1.700 m 16-mm-F10-Tragseile, 6 × 1.400 m 16-mm-F7-Gewichtsausgleichsseile und 1 × 1.000 m 9,5-mm-F10-Reglerseile.  Die F10-Tragseile werden in Gütersloh gefertigt.

 


Gustav-Wolf-Seile im Mekka- Hotelgiganten

 

Hochhaus-Boom in der asiatischen Welt

Das zweithöchste Gebäude der Welt nach dem Burj Khalifa in Dubai steht in Mekka und ist für Nichtmuslime tabu. Schon während seiner Entstehung durften Angehörige anderer Konfessionen die Baustelle des Makkah Royal Clock Tower Hotels nicht betreten. Der Hotelgigant thront gewaltig über dem höchsten Heiligtum der islamischen Welt, der Kaaba. Was das mit Gustav Wolf zu tun hat? Die Fahrstühle dieses Architekturgiganten hängen zumeist an Gustav-Wolf-Seilen.
Zu Zeiten des Hadsch, der traditionellen Pilgerfahrt nach Mekka, an der jährlich mehrere Millionen Muslime teilnehmen, beherbergt der Hochhauskomplex 30.000 Menschen – Weltrekord. Und Superlative bietet das 601 m hohe Gebäude, wohin man blickt: In jede der vier Himmelsrichtungen weist vom Turm aus eine gigantische Uhr. Alle vier sind der Uhr des Londoner Wahrzeichens Big Ben nachempfunden. Mit 43 m Durchmesser sind sie so groß, dass sie noch in acht Kilometern Entfernung gesehen werden können. Die Minutenzeiger sind 3,5 m breit, 23 m lang und begehbar. Das Gebäude hat eine Nutzfläche von 1 Mio. m2 und kostete 15 Mrd. US-Dollar. Es verfügt über 120 Stockwerke und mehr als 800 Suiten. Das Makkah Royal Clock Tower Hotel wurde 2012 fertiggestellt und steht für einen neuen Hochhausboom weltweit.

 

Immer mehr Hochhäuser über 200 Meter

So wurden 2012 zum ersten Mal nach der weltweiten Finanzkrise wieder mehr Hochhäuser als im Vorjahr gebaut und dieser Trend wird sich in den kommenden Jahren fortsetzen. 2012 wurden insgesamt 66 Hochhäuser mit mehr als 200 m Höhe errichtet, das ist die dritthöchste Quote in der Geschichte. Weltweit hat sich die Zahl der Objekte in dieser Kategorie seit dem Jahr 2000 verdreifacht – von 263 auf 756.
Fast alle Bauten der jüngeren Zeit entstanden in den Ländern des Mittleren Ostens und Asiens, wo allein im vergangenen Jahr 16 bzw. 35 Hochhäuser fertiggestellt wurden. In Nordamerika wurden 2012 nur sechs Hochhäuser gebaut. Der Grund sind die Preisexplosionen bei den Luxusappartements, zum Beispiel in New York – davor schrecken sogar Multimillionäre zurück. Ganz anders in China: Schon heute lebt mehr als 50 Prozent der Bevölkerung in den Ballungszentren, angelockt von der Industrie. Der dortige Boom ist noch lange nicht zu Ende – im Gegenteil. Gute Chancen auch für Gustav Wolf.


 

6e78cb4eeaSky Park, Singapur

Der Sky Park in Singapur ist eines der innovativsten Bauten der Welt. Das Gebäude beinhaltet ein Casino, 2561 Hotelzimmer, eine Shopping Mall, mehrere Gourmetrestaurants und vieles mehr.

Auf einer Höhe von 191 Metern erstreckt sich in Form eines Schiffes mit einer Länge von 340 Metern der Dachgarten über alle drei 55 stockwerkhohen Gebäude, inklusive einem 146 Meter langem Swimming Pool.


 

Kingdom-trade-riad-klein_01Kingdom Center Riad

Ebenfalls mit Gustav Wolf Seilen ausgestattet ist das Kingdom Center in Riad. Das 302 Meter hohe Gebäude erinnert an einen überdimensionalen Flaschenöffner und wurde als Wahrzeichen Riads und Saudi-Arabiens gebaut.

Es verfügt über drei separate Bereiche: ein Hotel, ein Einkaufszentrum und einen Teil mit Büros und Appartments.

Die Stahlbrücke mit ihren Diagonalverstrebungen in den Fenstern stellt die Besucheretage des Komplexes dar. Der Hohlraum oberhalb der letzten Etage und links und rechts der Öffnung ist komplett von Stahlstreben durchkreuzt, die man aus dem Konferenzraum des Restaurants im oberen Stockwerk sehen kann. Nachts wird die blau verglaste Fassade und das mit Aluminium umrahmte „Loch“ in unterschiedlichen Farben beleuchtet.